Freitag, 1. September 2017

Dachgleichenfeier in Pielachberg

Etwa 2000 freiwillige Arbeitsstunden, 180 ehrenamtliche Maschinenstunden für das gemeinsame Projekt “Überdachter Veranstaltungs- Lager- und Festplatzbereich in Pielachberg” - Herzlichen DANK an alle Helferinnen und Helfer sowie an die Unterstützer!

Stadt Melk, Spielberg, Pielach und Pielachberg – In den letzten Jahren hat die Dorferneuerung Spielberg, Pielach und Pielachberg einiges in der Stadtgemeinde Melk bewegt. Schwerpunkt war sicherlich der Ausbau des zentralen Kommunikationsraumes in Pielachberg. Generationen- und Kinderspielplatz, Festplatzgelände, Sportflächen und die Erweiterung des Sport- und Kulturhauses konnten zum Beispiel erreicht werden. In zwei Bauabschnitten konnte von März bis September 2017 ein schon lange geplantes Infrastrukturprojekt jetzt bis zur Dachgleiche abgeschlossen werden. Mit dem „Multifunktionalen überdachten Fest- Lager- und Veranstaltungsbereich inkl. HW-Schutz für das FF Haus“ steht in Zukunft den Vereinen der Orte ein neuer Veranstaltungsbereich zur Verfügung. Der große Vorteil liegt an der fixen Überdachung.

Über 2000 ehrenamtliche Arbeitsstunden wurden bereits geleistet. Die Freude bei den Helferinnen und Helfern ist groß, dass man es in nur sechs Monaten freiwilliger Bauzeit bis zur Dachgleiche geschafft hat. (vlnr) Kommandant Friedrich Ellmer, Paul Falkensteiner vom Lagerhaus Mostviertel Mitte, STR Peter Rath als Vertreter der Stadt Melk, Dorferneuerungsobmann Markus Ledl, Dorferneuerungsbetreuer DI Johannes Haselsteiner und Jugendbetreuerin Tamara Ellmer; Foto: Franz Gleiss

Warum multifunktional?

Man denkt in Spielberg, Pielach und Pielachberg – nachhaltig und übergreifend! „Auf der Rückseite des Feuerwehrhauses wird eine überdachte Fläche von etwa 260 m² geschaffen. Diese Fläche soll es in Zukunft ermöglichen, auch Veranstaltungen wettergeschützt unter Dach abwickeln zu können. Weiters ist es uns gelungen, in die Planung einen mobilen Hochwasserobjektschutz des Feuerwehrhauses zu integrieren“, erklärt Baukoordinator Markus Ledl. Ein weiterer Aspekt ist der Stauraum für das Festinventar, zahlreiche Sportgeräte in den Wintermonaten und Hochwasserschutzmaterialien für unsere Orte, sowie ein überdachter Zuschauerbereich.

Danke für die Hilfe der Bevölkerung

Nach nur sechs Wochen Bauzeit für den ersten Bauabschnitt (Baumeisterarbeiten inkl. Asphaltdecke) von März bis April konnte man nach einer kurzen finanziellen Erholungspause im August die Dachkonstruktion herstellen. „Mit diesem Projekt wurden Synergien geschaffen”, ist Kommandant Friedrich Ellmer von der FF Spielberg-Pielach überzeugt. Die ehrenamtliche Arbeitszeit und die Maschinenstunden stellen kein großes Problem dar. Es gibt zahlreiche freiwillige Fachleute aus den Vereinen und der Bevölkerung. Somit ist gelungen, dass keine bezahlten Arbeitsleistungen bei der praktischen Umsetzung erforderlich waren.
Anders sieht die Sache bei der Materialkostenfinanzierung aus. Hier ist man auf eine ins Leben gerufene Bausteinaktion angewiesen. Mit Bausteinen zu 5, 10 und 50 Euro, kann jede bzw. jeder dieses gemeinsame Projekt unterstützen! Erhältlich sind die „Meilensteine“ bei den Mitgliedern des FC Hubertus und der Feuerwehr Spielberg-Pielach.

Über 2000 ehrenamtliche Arbeitsstunden wurden bereits geleistet. Die Freude bei den Helferinnen und Helfern ist groß. Zahlreiche Ehrengäste zeigten ihre Wertschätzung bei der Feier. Foto: Franz Gleiss

Danke das Land NÖ und an zahlreiche Unternehmen!

Zahlreiche Firmen unterstützten die bereits geleisteten Arbeiten bei diesem Projekt. Herzlichen Dank an die Bauführung und die faire Materialpreisgestaltung des Raiffeisenlagerhauses Mostviertel Mitte, Firma Gerhard Jäger aus Pielach, Firma Lasselsberger aus Wörth, die Firma Metzinger Bau aus Loosdorf, Firma Malaschovsky aus Marbach, Firma Fonatsch aus Melk, dem Wirtschaftshof der Gemeinde, Firma Siebenhandl aus Roggendorf und den zahlreichen „Bausteinspendern“. Besonderer Dank an das Land NÖ, Abteilung Sport und an die NÖ Dorferneuerung des Landes für die Förderzusagen. „Wir sind gerade dabei die erforderlichen Nachweise für die Auszahlung von Fördergeldern dem Land NÖ vorzulegen. Möchte mich hier ganz herzlich bei unserer Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner für die raschen Förderzusagen bedanken“, freut sich Obmann Markus Ledl.

Mittwoch, 30. August 2017

Start der Spenglerarbeiten

Auch die Verblechungs- und die Dachrinnenmontagearbeiten inkl. der Abläufe werden von Ehrenamtlichen durchgeführt - DANKE!

Am Dienstag, 29. August 2017 begann man mit den Spenglerarbeiten bei der Überdachung des Lager- Fest- und Veranstaltungsbereiches in Pielachberg. Die Dachrinnen konnten montiert werden sowie die beiden Ablaufrohre.
Gegen den Witterungsschutz wurden auch die Hirnholzseiten der tragenden Querschichtholzbinder mit Blech verkleidet. Die restlichen Verblechungsarbeiten (Wandanschluss-, Schutz-, Einlaufbleche, usw.) erfolgen in den nächsten Tagen. Mit Manuel Siebenhandl, welcher selber als Spengler und Dachdecker beim Raiffeisenlagerhaus Loosdorf arbeitet, hat man einen freiwilligen Fachmann gefunden. Natürlich bekommt er tatkräftige Unterstützung. Danke an alle Helferinnen und Helfer.








 
Am Mittwoch, 30. August 2017 wurde auch eine Baustellenreinigungsaktion durchgeführt. Dies ist bereits eine wichtige Vorbereitung für die "Gleichenfeier" am kommenden Freitag - 1. September 2017 ab 16.00 Uhr. Die Grünflächen werden noch am Donnerstag gemäht.

Montag, 28. August 2017

Metallstützen und Geländer

Metallstützen und Geländer montiert - Multifunktionaler überdachter Veranstaltungsbereich in Pielachberg bekommt immer mehr Form!

Am Montag, 28. August 2017 konnten Ehrenamtliche sechs Metallsäulen, welcher im Vorfeld eigens gefertigt und von der Firma Fonatsch aus Melk verzinkt wurden, montieren.
Die Formrohrsäulen sind fixe Steher der Dachkonstruktion und wurden von Freiwilligen hergestellt. Die Oberflächenvergütung übernahm als Spende die Firma Fonatsch aus Melk. Die provisorischen Stützen (DOKA-Schwerlaststeher) konnten somit entfernt werden.
Ebenso gelang es ein Geländer mit drei Querrohren als Schutz in Richtung Abfahrt zu befestigen.

Danke an alle Helferinnen und Helfer und auch an die Firmen für die Materialspende!

Am Freitag, 1. September 2017 - 16.00 Uhr findet als Wertschätzung und Dankeschön eine "Gleichenfeier" statt! Wir freuen uns auf Dein Kommen!











Donnerstag, 24. August 2017

Beleuchtung bei der Überdachung

Elektrostromverteiler und Beleuchtung wurden installiert!
Ökologie und Energiesparen stehen im Vordergrund!

Von Montag, 21. August bis Mittwoch, 23. August 2017 konnten Ehrenamtliche die Elektroinstallationen beim überdachten Veranstaltungsbereich in Pielachberg durchführen.
"Wir haben auch auf die Nachhaltigkeit und den Energieverbrauch bei der Beleuchtung geachtet", erklärt Obmann Markus Ledl. Es ist gelungen LED-Hallenbeleuchtungskörper zu montieren. "Mit nur sechs solchen LED-Strahlern können wir den Bereich wunderbar ausleuchten", freut sich Markus Ledl. Ein Detail am Rande - Ein solcher Strahler hat nur eine Leistung von 100 Watt! Mit in Summe 600 Watt können die 300 m² so hervorragend beleuchtet werden.
Weiters wurde ein modernen Verteilerkasten installiert und eine neu geschaffene öffentliche Straßenbeleuchtung sorgt bei der Zufahrt für gute Orientierung.

Herzlichen DANK an die Freiwilligen für die Umsetzung!

100 Watt Hallenstrahler in der Ausführung LED!
 

 
 
 
 
 
 
 
 

Samstag, 19. August 2017

Flugblatt - August 2017

Wir haben ein Dach - Danke!
Brückensperre ab 4. September 2017
PV-Anlage - Beitrag für unser Klima!

Ein weiteres Flugblatt des "Der Spielberg-Pielacher" wird in den nächsten Tagen in unseren Orten von Freiwilligen verteilt. Herzlichen DANK!



Brücke der Begegnungen!

Brücke der Begegnungen - Sperre!

Ab 4. September 2017 wird die Fußgängerbrücke über die Pielach umgestaltet. Ab diesem Tag kommt es für einige Wochen zu einer Sperre der Brücke! Der Eigentümer, die Gemeinde Melk,  muss die Brücke sanieren. In Zuge der Sanierung will man in Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen eine “Brücke der Begegnungen” umsetzen. Die Brücke wird zum Beispiel für Radfahrer adaptiert, bekommt ein sicheres Geländer, einen neuen Belag, eine integrierte Beleuchtung und verschiedenste Informationstafeln.

Dieses Projekt wird auch bei der NÖ Dorf- und Stadterneuerung eingereicht. "Man hofft auf finanzielle Unterstützung in Form einer Projektföderung", erklärt Obmann Markus Ledl.
Für die Koordination von Seiten der Stadtgemeinde Melk (Umgestaltungs- und Instandhaltungsarbeiten) ist Vizebürgermeister MSD Wolfgang Kaufmann zuständig.

 
Die Projektbeschreibung ist unter folgenden LINK abrufbar:
 
Lageplan:

Montag, 14. August 2017

Einladung zur Gleichenfeier

Am Freitag, 1. September 2017 - 16.00 Uhr findet eine "Dachgleichenfeier" in Pielachberg statt.
 
"Bei dieser Feier wollen wir uns bei den Unterstützern, ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, bei allen Befürwortern und Förderern herzlich bedanken", erklärt Friedrich Ellmer.
Natürlich besteht auch die Möglichkeit sich vor Ort ein Bild von dem Projektfortschritt zu machen. Auch eine "Fördertafel" hat schon ihren Platz gefunden, nachdem am Montag, 14. August 2017 die Seitenverkleidungen montiert wurden.

 
Die Vereine laden bei diesem Gemeinschaftsprojekt zu einer gemeinsamen Feier. Wertschätzung für die Ehrenamtlichen!
Zahlreiche Firmen, Institutionen und private Personen wurden auf der "Fördertafel" verewigt. Um Kosten zu sparen ist es gelungen die Tafel zu 100% von Ehrenamtliche herzustellen.

 
 

Samstag, 12. August 2017

Dach über Kopf - DANKE!

Beim überdachten Veranstaltungsbereich in Pielachberg konnte wie geplant am Samstag, 12. August 2017 die Dachkonstruktion montiert werden!

Holzleimbinderkonstruktion und Trapezblechdeckung - so präsentiert sich der überdachte Veranstaltungs-, Fest- und Zuschauerbereich hinter dem FF-Haus in Pielachberg. Mit Unterstützung des Kran-LKWs vom Raiffeisenlagerhaus Mostviertel Mitte und dem Kranfahrer Josef Kreimel aus Pielach konnte in nur wenigen Stunden, die in den letzten Tagen vorbereitete Dachkonstruktion (etwa 300 m² Dachfläche) und die Trapezblechdeckung aufgesetzt werden.

Herzlichen Dank an die vielen freiwilligen Helfer und Danke für die ehrenamtlichen Maschinenleistungen (2 x Stapler, Traktor, LKW)!

Am Freitag, 1. September 2017 - 16.00 Uhr findet für alle Unterstützer, Förderer, Interessenten Helferinnen und Helfer als Zeichen der Wertschätzung eine "Dachgleichenfeier" statt. Für einen kleinen Imbiss und Getränke ist bei dieser Feier von den Vereinen gesorgt.

Bis zu diesem Termin sollten die restlichen Arbeiten, wie zum Beispiel die Dachrinnenmontage und Regenwasserabläufe erledigt sein. Die Freude ist bei den Projektverantwortlichen aus Pielach, Spielberg und Pielachberg groß. Trotz einiger "Hürden" in den letzten zwei Jahren haben sie nun eine praktische Umsetzung geschafft.

Materialkostenfinanzierung

Die Umsetzer hatten eine Menge Materialkosten seit dem Projektstart zu finanzieren. Arbeitszeit fällt ja zum Glück kaum an, da es sehr viele ehrenamtliche Helfer gibt. "In den nächsten Wochen werden wir dieses Projekt bei den Förderstellen des Landes abrechnen um wieder an einen Teil des "Vorfinanzierten" zu kommen", erklärt Baukoordinator Markus Ledl.
"Mit der zusätzlichen Idee und auch der praktischen Umsetzung der Integration eines einfachen mobilen Hochwasserschutzes für das FF-Haus ist ein weiterer wichtiger Schritt für die Infrastrukturverbesserung in unseren Orten gelungen. Wir haben auch wieder um Materialkostenunterstützung bei unserer Heimatgemeinde angesucht. Wir werden sehen, ob nach der Sommerpause der Gemeinderat unser Infrastrukturprojekt (Gemeindegrundstück) finanziell unterstützen kann", so der Kassier Franz Schenkermayr vom FC Hubertus als Bauträger.